Neues zur Annerkennung der Hebräisch-Kurse

Durch eine neue Regelung werden im Moment die Anfängerkurse nicht als Sprachkurse anerkannt, da nicht täglich 8 Stunden reiner Sprachunterricht erteilt wird. Wir sind bemüht für die nächsten Jahre den Kurs als “Sprachvermittlung mit kulturellem Hintergrund” einzureichen, da es uns wichtig ist, die Versöhnungsarbeit zwischen Juden und Christen, Deutschland und Israel, im Kurs lebendig widerspiegeln zu können.

Lediglich die Fortsetzungskurse haben für dieses Jahr die Anerkennung als Sprachkurs erhalten: Die Veranstaltung ist vom Landesamt für Gesundheit und Soziales M-V mit Bescheid vom 01.02.2022 (AZ BfA-A-72/07-W10) anerkannt worden.

Diese Information ist nun ebenfalls auf der Seite der Hebräisch-Kurse zu finden.

Saisonstart 2022

Vor zweieinhalb Wochen begann für das Beth-Emmaus die neue Saison. Den Anfang machte eine Gemeindegruppe aus Lübtheen, danach folgte der erste Hebräisch-Kurs in kleiner Gruppe. Natürlich musste noch einiges vorbereitet werden, bevor die neuen Gäste anreisten: Abfahrt alter und kaputter Möbel mit dem Spermüll, Umpumpen des Heizöls, Reparaturen…

Morgen (Gründonnerstag) wird hier der Sederabend (=Anfang des Pessachfestes) begangen. Dafür wurde dieses Jahr die Haggadah neu arrangiert und gedruckt. Gleicher Inhalt, größere und einheitlichere Schrift. Der Abend ist die letzten zwei Jahre Coronabedingt ausgefallen und wird dieses Jahr mit “nur” 40 Leuten gefeiert.

Neuaufbau der Webseite

Was ist denn hier passiert?
Zeit für eine Aktualisierung. Die alte Website funktioniert zwar, allerdings nur richtig auf einem Computer. Bei Smartphones und Tablets sieht es schlecht aus. Nur eins der Zeichen einer Seite, die technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand ist. Ganz fertig ist hier auch noch nicht alles. Hier und dort fehlen noch Bilder, die im Laufe der Zeit aktualisiert werden, der Nachtmodus für alle Menschen meiner Generation muss farblich noch etwas überarbeitet werden. Ein, zwei, Texte ändern sich sicher auch noch. Aber es läuft. Auch auf dem Handy. Zudem gibt es das Menü jetzt in neu geordnet und Überarbeitet.

Zu kalt oder modern?
Das Internet ist eckig. Ein Trend, der zwar seinen Zenit vermutlich überschritten hat, aber für Menschen wie uns (keine Webentwickler) ist es am einfachsten, einfach zu nehmen was da ist. Und das ist eckig.

Da ist aber noch was neu.

Ja. Das hier.
Wie wäre es denn, wenn es immer mal wieder Neuigkeiten aus dem Gästehaus gäbe? Dafür gibt es jetzt eine Seite mit Blogeinträgen. Ob das auf Dauer funktioniert werden wir sehen.

Gruß, Jonathan